Myxomyceten

Publikationen

Jahreskalender 2018 - "Die fabelhafte Welt der Schleimpilze"

Einmal im Jahr erscheint ein Bildkalender im DINA3-Format mit den schönsten Aufnahmen
und den interessantesten Funden des jeweils vergangenen Jahres.

Der Kalender für 2018 erscheint Anfang November 2017

 
 
     

Zu beziehen ist er wie immer unter: www.mgp-kirkel.de/index.php/kalender.

 

Taschenbuch
"Myxomyceten - Kleiner Führer für Exkursionen"

Ende 2016 erschien aus meinen Aufsammlungen der letzten Jahre ein kleiner Führer im Taschenbuchformat (220 Seiten)
Er kostet 19,50 € zzgl. Versand und ist zu beziehen unter: www.mgp-kirkel.de/index.php/taschenbuch-myxomyceten

Die Idee, diesen Führer zu schreiben, entstand bei Exkursionen, bei welchen die Teilnehmer, durch die eindrucksvollen Bilder eines vorangegangenen Vortrags beflügelt, häufig mit falschen Erwartungen an die Suche herangingen. Oft geschah dies in Verkennung der tatsächlichen Form und Größe der zu suchenden Objekte, aus Unkenntnis und mangelnder Erfahrung wie und wo man suchen sollte und nicht zuletzt in der Einschätzung der Wahrscheinlichkeit, Myxomyceten überhaupt anzutreffen. Merkblätter zu den jahreszeitlich möglichen Funden sowie ein kleiner Bildführer mit den wichtigsten Arten waren Vorgänger dieses Buches. Nachdem insbesondere letzterer auf so großen Zuspruch gestoßen ist, habe ich mich entschlossen, diesen im vorliegenden Werk durch weitere Bilder, weitere Arten und einen Textteil zu erweitern.
Dieser Führer soll keine Konkurrenz zu den Standardwerken der Mykologie oder der Myxomyceten darstellen. Zum Einen: er hat einen regionalen Bezug, und enthält insbesondere diejenigen Arten, die ich im beschriebenen Gebiet zwischen 2012 und 2016 gefunden habe. Sicherlich fehlen dabei noch einige, die im Untersuchungsgebiet vorhanden, aber bislang noch unentdeckt sind. Diese werden dann Teil einer möglichen weiteren Auflage sein. Zum Anderen: die Beschreibungen sind für Einsteiger gedacht; genaue Angaben mit erläuternden Zeichnungen - insbesondere über mikroskopische Details - sind nur in der weitergehenden Fachliteratur zu finden. Diese kann ich dem interessierten Leser nur empfehlen.
Ich habe versucht, alle Funde nach bestem Wissen zweifelsfrei zu bestimmen, was in den meisten Fällen wohl auch gelungen ist. Jedoch ist nie auszuschließen, dass mir an der einen oder anderen Stelle ein Bestimmungsfehler unterlaufen ist. Einige Arten, bei denen ich mir unsicher war, und die sich - vielfach aufgrund mangelnder Qualität der Aufsammlung - nicht genau bestimmen ließen, sind mit einem Fragezeichen versehen.
Ich wünsche allen Lesern viel Erfolg beim Suchen und beim Finden.